fbpx Von Blumau im Eisacktal zur Tierser Alpl Hütte
Von Blumau im Eisacktal zur Tierser Alpl Hütte

Von Blumau im Eisacktal zur Tierser Alpl Hütte

Foto da:

Blumau - Breibachtal/Forststraße - Tiers - St. Zyprian - Nigerpass 1668m - Karerpass 1752m - Abfahrt ins Fassatal - Campitello - Auffahrt mit der Seilbahn zum Sellajoch 2400m - Abfahrt ins Grödental nach Wolkenstein 1518m - Auffahrt zur Seiseralm - Saltria 1700m - Mahlknechtjoch 2168m - Tierser Alp Hütte 2440m

Radtour über die Seiser Alm. Mai/Juni oder Herbst 2023

Anreise zur Seiser Alm

Start in Blumau im Etschtal ca. 300m – Breibachtal/Tiersertal– Tiers 1020m - Nigerpass 1670m – Karerpass 1752m – Abfahrt ins Fassatal – herrlicher Radweg bis Campitello – Auffahrt Seilbahn zum Sellajoch – Abfahrt Wolkenstein – Auffahrt Seiseralm – Saltria – Mahlknechtjoch/Duronpass - Tierser Alpl Hütte

Blumau (italienisch Prato all’Isarco) ist ein Dorf in Südtirol (Italien) ca. 8 km östlich von Bozen. Es befindet sich im unteren, schluchtartigen Abschnitt des Eisacktals auf 330 m Höhe. Bei Blumau zweigt das Tierser Tal vom Eisacktal Richtung Südosten in die Dolomiten ab. Der kleine Ortskern liegt im engen Talboden an der Einmündung des Tierser bzw. Breibachs in den Eisack.

Der Tierser Bach (auch Breibach, Breienbach oder Braienbach; italienisch rio Bria) ist ein 15,2 Kilometer langer linker Zufluss des Eisacks in Südtirol. Er entspringt im Gebiet des Naturparks Schlern-Rosengarten und fließt bei Blumau in den Eisack. Der Tierser Bach entwässert das Tierser Tal (63 km²).

Tiers am Rosengarten bietet dir die besten Möglichkeiten, König Laurin und seine faszinierende Bergwelt kennenzulernen. Umgeben von den sagenhaften Gipfeln des Rosengartens liegt eine kleine Gemeinde, eines der drei Dörfer im Seiser Alm- und Schlerngebiet: Tiers im gleichnamigen Tierser Tal. Zum Ort gehören auch die Bergdörfchen Breien an den Hängen oberhalb des Eisacktales, St. Zyprian mit seinem Kirchlein, Weißlahnbad und die Weiler Gemeier, Kantun und Mittelstrich. Weißlahnbad war bis vor kurzem Sitz des Naturparkhauses in der alten Steger Säge, ein herrliches Beispiel einer seltenen wasserbetriebenen Venezianischen Säge.

Die kleine Ortschaft St. Zyprian erstreckt sich bei der Abzweigung Richtung Weißlahnbad und Tschamintal, nach dem Hauptort von Tiers. Hier thront auch das kleine Kirchlein St. Zyprian, das dem Dorf seinen Namen gibt. Es ist den Hl. Cyprian und Justina von Antiochia geweiht und wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Die Außenseite der Kirche zeigt auf einem später angebrachten Wandgemälde die Sage der Platzlinerwiese: Gott schleuderte Blitze aus dem Himmel, und Zyprian und Justina hielten ihre Mäntel schützend über die weidende Herde auf der Platzlinerwiese.

 Der Nigerpass (auch Nigersattel, italienisch Passo Nigra) ist ein 1690 m hoher Gebirgspass in den Dolomiten (Südtirol). Der westlich unterhalb des Hauptkamms der Rosengartengruppe gelegene Übergang grenzt an den Naturpark Schlern-Rosengarten. Er führt als nur wenig ausgeprägte Einsattelung über den Höhenzug zwischen dem Tierser Tal und dem Eggental und verbindet dort die Gemeinden Tiers und Welschnofen.

  Nach der Passüberfahrt führt die Straße nicht direkt ins Eggental hinab, sondern steigt weiter an in Südostrichtung auf einem flachen Rücken über die Frommeralm (Talstation des Sessellifts zur 2339 Meter hoch gelegenen Kölner Hütte im Rosengarten) weiter zum nur wenig höheren Karerpass (1745 m).  Zusätzlich gibt es noch einen"Abstecher" zum Karersee!

Der Karerpass verbindet Südtirol mit der Region Trentino und ist – wenn auch mitunter ziemlich verkehrsreich – allein schon aufgrund seiner grandiosen Aussicht auf den Rosengarten und das Latemarmassiv die Überquerung allemal wert. 

Abfahrt: Auf der Hauptstraße oder auf der Forststraße

Das Fassatal - ein Tal voller Sagen

Das Fassatal, eines der bedeutendsten Dolomitentäler, liegt im Nordosten der Region Trient am Oberlauf des Avisio. Der Bereich am Unterlauf des Tals wird Fleimstal genannt, was auf die Besitzverhältnisse im Mittelalter zurückzuführen ist. Während das Fassatal zum Bistum Brixen gehörte, war das Fleimstal im Besitz des Bistums Trient. Umgeben ist dieses Hochgebirgstal von den bizarren Gipfeln des Langkofels, der Rosengarten- und Sellagruppe und dem höchsten Berg der Dolomiten, der Marmolata. Die faszinierenden Landschaften des Fassatals mit imposanten Berggipfeln, grünen Wäldern und glasklaren Seen beeindrucken im Sommer und im Winter mit ihrer atemberaubenden Schönheit.

EINE MÖGLICHKEIT:  ZUSATZ TRAUMTOUR VON POZA IM FASSATAL- INS VAJOLETTAL: 

 Fahrradtour zur Vajolethütte und Preuss Hütte e-mtb  2200m Mittelschwer, 8,42  (Komoot)

 Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

Bis zum Rif. Gardeccia - Asphaltstraße, die nächsten 300HM bis zur Vajolet-Hütte - Schotterstraße.

Im oberen Fassatal liegt Campitello, auf ladinisch “Ciampedel”, Das Dorf liegt auf 1.450 m Meereshöhe und zählt zu den ersten alpin-touristischen Zentren der Dolomiten. Pian, eine Fraktion der Gemeinde, ist eine antike ladinische Siedlung und steht heute unter Naturschutz. Unzählige Wege führen durch das Tal und deren Umgebung, hoch hinauf auf die Gipfel der Sellagruppe, dem Langkofel oder der Marmolata.

Seilbahnauffahrt von Campitello zum Sellajoch:

 Der Col Rodella ist ein natürlicher Aussichtspunkt, der sich zwischen der Langkofel- und der Sellagruppe erhebt. Dank der Seilbahn ist dieser Panoramapunkt direkt vom Dorf Campitello ohne Zwischenstation aus erreichbar.

MTB-Fahrt zum

Sellajoch

Das Jëuf de Sela, wie das Sellajoch in ladinisch genannt wird, verbindet Wolkenstein im Grödnertal mit Canazei im Fassatal. Die Sellajoch-Straße ist mit 53,4 km recht lang, die Höhenangaben variieren etwas: Auf der Passhöhe wird das Sellajoch mit 2.240 m ü.d.M. angegeben.

Bereits in der Steinzeit war das Gebiet besiedelt, wie verschiedene Funde belegen. 1872 wurde die Passstraße angelegt, es folgten drei Hütten, die heute - teilweise umgebaut - noch geöffnet sind: Auf der Passhöhe befindet sich das Sellajochhaus, das auf das Jahr 1903 zurückgeht, darunter die Carlo Valentini Hütte, die älteste des Gebietes (1884), sowie das Gasthaus Maria Flora (1934)

MTB-Abfahrt nach

Wolkenstein in Gröden, ital. Selva di Val Gardena, liegt auf 1.564 m Meereshöhe und zählt heute rund 2.600 Einwohner. Neben dem Dorf umfasst das Gemeindegebiet eine Vielzahl von Naturhighlights: Im Naturpark Puez Geisler die Berge Stevia, Chedul und die Tschierspitzen; südlich davon die Westflanke der Sellagruppe, den Rücken von Lang- und Plattkofel sowie die nordwestlichen Passbereiche am Grödnerjoch und am Sellajoch

Im Herzen der Dolomiten befindet sich das Grödner Tal

Berühmt ist Gröden, ein ladinisches Sprachgebiet, aber nicht nur wegen des Bergsports, sondern auch wegen seiner Holzschnitzereien. In den einzelnen Ortschaften findest du Schnitzstuben und Künstler, die ihre Arbeiten ausstellen oder wahre Kunstwerke aus Holz verkaufen, während St. Christina die größte handgeschnitzte Krippe der Welt zeigt, die ganzjährig zugänglich ist...

MTB-Auffahrt zur

Seiser Alm

56 km² Wandergebiet und schönste Naturlandschaft zwischen 1.680 m und 2.350 m Meereshöhe - die Seiser Alm oberhalb von Kastelruth und Seis am Schlern ist in ganz Europa als größte Hochalm bekannt. Entsprechend beliebt ist sie sowohl im Sommer als Ausflugsziel als auch im Winter, wenn sich die Gegend in ein Skigebiet mit herrlichen Pisten verwandelt. Immer begleitet natürlich von der unverwechselbaren Bergkulisse des Schlern, das Wahrzeichen Südtirols.

Begrenzt wird die Seiser Alm von mehreren Berggruppen: Der Schlern, die 2.655 m hohe Roterdspitze und die Rosszähne liegen im Südwesten, die Langkofelgruppe im Südosten. Im Norden hingegen sind kleinere Erhebungen wie der Aussichtspunkt Puflatsch und der Pizberg zu finden, die Alm fällt dort zum Grödner Tal hin ab. Im Westen liegt das Schlerngebiet mit Tiers, Kastelruth und Völs am Schlern, hier senkt sich die Seiser Alm zum Eisacktal hin ab.

Die zwei Almsiedlungen sind das touristisch stark erschlossene Kompatsch (1.860 m ü.d.M.) und Saltria (1.680 m ü.d.M.). Sommer wie Winter bringt dich die moderne Seiser Alm Bahn auf die Hochebene, die Straße bleibt tagsüber - außer in Ausnahmefällen, wenn die Bahn nicht in Betrieb ist - für den Verkehr geschlossen. Wunderschöne Wanderwege ziehen sich quer über die Seiser Alm und zeigen dir ihre schönste Seite, besonders empfehlenswert etwa, wenn im Frühsommer die Alpenrosen blühen. Die südlicheren Teile liegen im Naturpark Schlern-Rosengarten.

MTB-Fahrt über Saltria zum Mahlknechtjoch/Duronpass und weiter zur Tierser Alpl Hütte. Rad Depot!

  • signal_cellular_alt Difficoltà Media
  • straighten lunghezza 72.56 Km
  • schedule durata 12:15 h
  • arrow_drop_up dislivello 3950 m
  • arrow_drop_down discesa 1840 m
  • skip_next punto più alto 2451 m
  • skip_next punto più in basso 335 m

Periodo consigliato:

gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic

Partenza

Blumau im Eisacktal

Coordinate

DD 46.494866 , 11.44903 DMS46° 29' 41.5176'' N 11° 26' 56.5080'' E

Arrivo

Tierser Alpl Hütte

Attrezzatura

Wanderung von der Tierser Alpl Hütte zu den Schlern Häuser

-

[Non è prevista una guida per questo percorso.]

Offerte nelle Vicinanze
arrow_upward