fbpx Zum Piz Boè
Zum Piz Boè

Zum Piz Boè

Foto von: Fortunato Flatscher, CAI-Alta Badia

Bergtour von Corvara zum Grödner Joch/Ju de Frara

Massiv und mächtig zeigt sich der Sellastock von allen Seiten. Doch für geübte Bergwanderer gibt es immer wieder Wege, auch diesen Gebirgsstock wandernd zu besteigen. Die Durchquerung des Sellastocks wird zum nachhaltigen Erlebnis, von dem wir noch lange zehren können. Die Felsenlandsaft der Dolomiten ist einzigartig, der Gipfel des Piz Boè ist ein herrlicher Aussichtsberg. Die Sicht reicht von den Sextner Dolomiten und der Palagruppe zum Rosengarten, weiter bis nach Bozen und nach Westen zur Texelgruppe, um nur einige Blickfänge zu nennen.

  • signal_cellular_alt Schwierigkeit Schwer
  • straighten Länge 10.72 Km
  • schedule Dauer 5:30 h
  • arrow_drop_up Unterschied in der Höhe 980 m
  • arrow_drop_down Abstammung 1390 m
  • skip_next Höchster Punkt 3151 m
  • skip_next Tiefster Punkt 2134 m

Empfohlener Zeitraum:

jan
feb
maart
apr
mei
juni
jul
aug
sept
okt
nov
dec

Sicherheitsinformation:

Schwindelfreiheit erforderlich, Trittsicherheit. Kurze Wegstücke mit Seilsicherung.

Abfahrt

Bergstation Sessellift Valun

Koordinaten

DD 46.522282 , 11.849329 DMS46° 31' 20.2152'' N 11° 50' 57.5844'' E

ich komme an

Bushaltestelle Grödner Joch/Ju de Frara

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bruneck.

Mit dem öffentlichen Bus von Bruneck nach La Villa/Stern und weiter nach Corvara. Mit der Umlaufbahn Boè und dem Sessellift Valun zum Ausgangspunkt.

Weitere Möglichkeit: mit dem öffentlichen Bus von Bozen nach St. Ulrich und über das Grödner Joch nach Corvara.

Rückkehr: mit dem öffentlichen Bus nach Bruneck.

Infos Fahrpläne unter Südtirol Mobil.

Wie kommt man

Von Bozen bzw. Innsbruck: Über die Brennerautobahn A22 nach Brixen. Bei der Autobahnausfahrt Vahrn/Pustertal abfahren. Über die Pustertalerstraße SS 49 nach St. Lorenzen und über die SP 244 (Gadertal) nach La Villa/Stern und weiter nach Corvara.

Weitere Anfahrtmöglichkeit von Bozen: Über das Eisacktal der SS 12 nach Waidbruck und das Grödnertal, SS 242, nach St. Ulrich. Weiter über das Grödner Joch, SS 243, nach Corvara.

Rückkehr zum Auto: Mit dem öffentlichen Bus vom Grödner Joch nach Corvara.

Parken

Bei der Talstation der Umlaufbahn Boè, kostenpflichtig

Richtung zu folgen

Vom Sessellift über Weg Nr. 646 B und 638 zur Franz-Kostner-Hütte. Steil über den Lichtenfelser Weg, Weg Nr. 672, teilweise mit Seil gesichert, über Felsklippen und Felsrücken zum Piz Boè und zur Fassahütte. Abstieg über Weg Nr. 638 zur Boèhütte. Weiter über felsige Böden auf Weg Nr. 666, Dolomitenhöhenweg 2 zur Pisciadù-Hütte. Steil durch das Setusctal bergab, teilweise seilgesichert. Über die Grashänge leicht ansteigend auf Weg Nr. 666 zum Grödner Joch/Ju de Frara.

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung.

-

[Für diese Route gibt es keinen Reiseleiter.]

Angebote in der Nähe
arrow_upward