fbpx Pozza - Mazzin - Muncion - Gardeccia
Pozza - Mazzin - Muncion - Gardeccia

Pozza - Mazzin - Muncion - Gardeccia

Foto von: Bike Competence Center

Diese MTB-Tour verläuft leicht ansteigend bis Mazzin und weiter nach Moncion und Gardeccia

Das ist die richtige Strecke zum Aufwärmen, da sie links vom Avisio, auf der Strecke des Marathons Marcialonga bis zum Ort Mazzin leicht ansteigend verläuft. Von hier aus geht es in südliche Richtung zurück bis zum Ortsteil Moncion mit Panorama, um dann kurz danach auf eine nicht asphaltierter Straße in Richtung Gardeccia einzubiegen. Nach einer verdienten Pause in einem der Lokale vor Ort, geht es ins Tal zurück, vorbei am Ortsteil Pera.

  • signal_cellular_alt Schwierigkeit Durchschnitt
  • straighten Länge 22.00 Km
  • schedule Dauer 2:45 h
  • arrow_drop_up Unterschied in der Höhe 872 m
  • arrow_drop_down Abstammung 872 m
  • skip_next Höchster Punkt 1949 m
  • skip_next Tiefster Punkt 1313 m

Empfohlener Zeitraum:

jan
feb
maart
apr
mei
juni
jul
aug
sept
okt
nov
dec

Sicherheitsinformation:

  • Planen Sie Ihre Tour aufgrund Ihrer körperlichen Kondition und informieren Sie sich über die Wetterbedingungen.
  • Hetzen Sie nicht, sondern genießen Sie das Panorama und die Ruhe.
  • Eignen Sie Ihren Fahrstil den Eigenschaften und Bedingungen des Geländes an.
  • Wenden Sie sich an die Bike Guides.
  • Achten Sie stets auf die passende Kleidung und Ausrüstung.
  • Schützen Sie die Umwelt. Nehmen Sie Ihre Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bleiben Sie auf den Mountainbike-Trails und halten Sie Fahrverbote ein.
  • Seien Sie vorsichtig auf dem Fahrrad- und Fußgängerweg.
  • Leisten Sie im Notfall Hilfe.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf die Wanderer und kündigen Sie Ihre Vorbeifahrt rechtzeitig an. Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit.

Abfahrt

San Nicolò-Kirche (Meida - Pozza di Fassa)

Koordinaten

DD 46.428348 , 11.697159 DMS46° 25' 42.0528'' N 11° 41' 49.7724'' E

ich komme an

San Nicolò-Kirche (Meida - Pozza di Fassa) (1341 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel der Trentino Trasporti im Val di Fassa:

  • Linienbus Nr. 101 Canazei - Cavalese - Trento
  • Linienbus Nr. 104 Cavalese - Auer - Trento
  • Linienbus Nr. 123 Moena - San Pellegrino Pass - Falcade

Öffentliche Verkehrsmittel der SAD im Val di Fassa:

  • Linienbus Nr. 180 Pozza di Fassa - Vigo di Fassa - Karerpass - Bozen
  • Linienbus Nr. 471 Dolomitenpässe (Sellajoch, Grödnerjoch, Campolongo Pass, Pordoijoch, Fedaia Pass). Nur im Sommer

Wie kommt man

Die bequemsten Zufahrtsstraßen ins Tal, von der A22, der Brennerautobahn kommend: 

  • Ausgang Neumarkt/Auer: S.S. 48 der Dolomiten - San Lugano Pass - Val di Fiemme - Val di Fassa/Fassatal (Entfernung 45 km). Von der Umfahrung in Moena in Richtung Canazei;
  • Ausfahrt Bozen Nord: S.S. 241 die Große Dolomitenstraße - Karerpass - Vigo di Fassa/Fassatal (Entfernung 40 km). Von Vigo gegen Norden in Richtung Canazei, gegen Süden in Richtung Soraga di Fassa und Moena; 

Andere Anfahrtswege in das Val di Fassa:

  • von der Autobahn A27 (Venedig), Ausfahrt Belluno / Ponte nelle Alpi, S.S. 203 Agordo und S.P. 346 Passo San Pellegrino - Moena (Val di Fassa). Von der Umfahrungin Moena in Richtung Canazei;
  • von der Autobahn A27 (Venedig), Ausfahrt Belluno / Ponte nelle Alpi, S.S. 203 Agordo / Alleghe / Rocca Pietore. P. 641 Fedaia Pass - Canazei;
  • von Arabba kommend, S.S.48 Pordoijoch - Canazei;
  • vom Grödnertal kommend, S.S.242 Sellajoch - Canazei.

Parken

An der Talstation der Kabinenbahn Buffaure in Meida (Pozza di Fassa)

Richtung zu folgen

Von der San Nicolò-Kirche im Ortsteil "Meida" folgt man Strada del Piz und Strada de Ciancoal. Man überquert die weite Wiesenfläche von "Ciancoal" bis man den Ortsteil "Piciocaa" erreicht. Nachdem man links die Holzbrücke und rechts die kleine Kappelle hinter sich gelassen hat, folgt man dem Radweg (nicht asphaltiert), der den Bach Avisio entlang verläuft, bis zur Brücke in der Ortschaft Mazzin. Nachdem man die Brücke überquert hat, begibt man sich auf Strèda de Chiavacia, biegt anschließend links in Strèda de Col da Chieve und folgt schließlich einem Sträßchen, das mit konstanter Steigung in die Ortschaft "Muncion" führt. In "Muncion" trifft man links auf die Hauptstraße, die zum ausgeschilderen Ort "Soal" führt. An der Kreuzung biegt man links auf einen Pfad und steigt anschließend der Skipiste entlang bis zur Gardeccia Hütte auf. Auf dem Weg der parallel zur Skipiste und unterhalb der Sessellifte Vajolet verläuft, geht es nach Pera zurück. Man folgt nun Strada Tita Piaz, überquert die Staatsstraße und fährt anschließend zuerst auf Troi G.F. Bernard und dann links auf Strada Jumela weiter. Man folgt dem Avisiolauf in Richtung Pozza, überquert rechts die Brücke und gelangt über die Wiesenfläche "Ciancoal" in den Ortsteil "Meida" zurück.

Singletrail Skala STS: S1. Auf einem mit S1 gekennzeichneten Weg muss man mit kleineren Hindernissen wie flache Wurzeln und kleine Steine rechnen. Oftmals sind einzelne Wasserrinnen und Erosionsschäden Anlass für den erhöhten Schwierigkeitsgrad. Auf S1 Trails kann der Untergrund zum Teil auch nicht verfestigt sein. Das Gefälle beträgt maximal 40%. Spitzkehren sind nicht zu erwarten. Ab diesem Schwierigkeitsgrad sind fahrtechnische Grundkenntnisse und konstante Aufmerksamkeit erforderlich. Anspruchsvollere Passagen erfordern dosiertes Bremsen und richtige Körperverlagerung. Die Hindernisse entlang des Weges sind für Mountainbiker mit fahrtechnischen Grundkenntnissen kein Problem.

 

Wegbeschaffenheit: loserer Untergrund möglich, kleine Wurzeln und Steine

Hindernisse: kleine Hindernisse (Wasserrinnen, Erosionsschäden)

Gefälle: <40%

Kurven: eng

Fahrtechnik: fahrtechnische Grundkenntnisse erforderlich

Ausrüstung

Helm und weitere Schutzausrüstung (Handschuhe, Ellbogen- und Knieschützer). Geeignete Kleidung für MTB-Hochtouren. Multitool und Erste-Hilfe-Set.

-

[Für diese Route gibt es keinen Reiseleiter.]

Angebote in der Nähe
arrow_upward