fbpx Wanderung zu den Laghi di Valbona
Wanderung zu den Laghi di Valbona

Wanderung zu den Laghi di Valbona

Foto von:

Das „Motto“ dieser Wanderung ist das unübertreffliche Panorama, das Sie auf der ganzen Strecke begleitet. Die Route bis zu den Laghi di Valbona erweist sich als echtes Aussichtsfenster auf das Val Rendena, die Brenta-Gruppe, Carè Alto und die Alpi di Ledro. Sie wandern zwischen Kiefern, Fichten und Rhododendren, die in einer herrlichen Naturlandschaft gedeihen. Bei den Seen erwartet Sie der Lohn für die Mühen: Der Blick ist märchenhaft.

  • signal_cellular_alt Schwierigkeit Durchschnitt
  • straighten Länge 14.26 Km
  • schedule Dauer 3:45 h
  • arrow_drop_up Unterschied in der Höhe 1078 m
  • arrow_drop_down Abstammung 847 m
  • skip_next Höchster Punkt 2203 m
  • skip_next Tiefster Punkt 1433 m

Empfohlener Zeitraum:

jan
feb
maart
apr
mei
juni
jul
aug
sept
okt
nov
dec

Sicherheitsinformation:

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Abfahrt

Zeller (1426 m)

Koordinaten

DD 46.044556 , 10.688113 DMS46° 2' 40.4016'' N 10° 41' 17.2068'' E

ich komme an

Zeller (1426 m)

Wie kommt man

Fahren Sie auf der Staatsstraße SS 237 Caffaro bis Tione. Wenden Sie sich am Kreisverkehr links in Richtung Brescia, und fahren Sie bis zur Ampel im Süden der Ortschaft, wo Sie rechts ins Dorf abbiegen und zur Piazza Guido Boni im Viertel Brevine gelangen, die Sie überqueren. Biegen Sie dann rechts in die Via dei Monti (SAT-Wegweiser Nr. 225 zu den Laghi di Valbona) ab, und fahren Sie bergauf bis zur Kreuzung mit der Via Piave, wo Sie links abbiegen und den Wegweisern nach Zeller, Le Sole folgen. Dort beginnt die lang gezogene Steigung bis Zeller (zirka 9 km, folgen Sie den Wegweisern).

Richtung zu folgen

Folgen Sie am Parkplatz in Zeller der kleinen, asphaltierten Straße, die sich bergauf mit einigen Kehren durch den Wald schlängelt. Sie können auch abkürzen und den Wanderweg Nr. 225 benutzen (empfohlen).

Auf einer Höhe von ungefähr 1590 m angelangt, folgen Sie dem Pfad über die Wiese in Richtung Malga Cengledino, die Sie auf einer Höhe von 1665 m erreichen (Brunnen).

Bereits jetzt genießen Sie eine bemerkenswerte Aussicht auf das Val Rendena und die Giudicarie Esteriori. Ohne Umweg über die Alm halten Sie sich links auf der Wiese und steigen direkt bis zum Parkplatz oberhalb der Alm auf (1678 m, Bank und SAT-Wegweiser).

Nun geht es über die Wiese oberhalb des Parkplatzes bergauf, den Wegweisern zu den Laghi di Valbona folgend (SAT-Markierung Nr. 225).

Am höchsten Punkt der Wiese führt der Weg in den Wald, und es beginnt ein langes Teilstück am Hang, auf dem Sie einige wenig ausgeprägte Täler überwinden.

Sie erreichen eine große Wiese in einem Talkessel am Fuß der Cima Campantic, die links über Ihnen thront.

An der Abzweigung (Pian de San Martin, 1870 m) gehen Sie geradeaus weiter und folgen der Markierung Nr. 225 (Wegweiser Laghi di Valbona). Das Gelände ist nun nicht mehr besonders abschüssig, und die Vegetation wird immer spärlicher, was Ihnen den Blick in die Ferne ermöglicht.

Sofort hinter der idyllischen Hütte „Bait Fontana delle Laste“ (oder Baito dei Cacciatori, 1885 m) folgen Sie den Wegweisern links in Richtung Laghi di Valbona.

Der Pfad verläuft nun querend unterhalb des Verbindungsgrats zwischen der Cima Campantic und dem Creper di Straciola. Sie gewinnen schnell an Höhe und erkennen nun bereits den unteren See der „Laghi di Valbona“ in einer Talmulde unten rechts.

Mit einer letzten Anstrengung bewältigen Sie die Vorsprünge, die Ihnen den Weg zu den herrlichen Gebirgsseen Laghi di Valbona freigeben.

Eine Rast auf einem der großen Granitfelsblöcke am Ufer des Sees belohnt Sie für Ihre Mühe.

Zurück geht es auf demselben Weg.

Ausrüstung

Bergschuhe; nützlich sind Teleskopstöcke.

-

[Für diese Route gibt es keinen Reiseleiter.]

Angebote in der Nähe
arrow_upward