fbpx Monte Creino - eine schöne Aussichtswanderung
Monte Creino - eine schöne Aussichtswanderung

Monte Creino - eine schöne Aussichtswanderung

Foto von: Helmuth Schenk

Landschaftlich schöne Rundtour, die auf durchwegs guten Wegen und Steigen durch Gemüsefelder und lichte Buschwälder führt. Zauberhafte Ausblicke auf den nördlichen Bereich des Gardasees und auf den Monte Altissimo di Nago.

Das Tal "Val di Gresta" ist vor allem als Anbaugebiet von ausgezeichneten Gemüsearten bekannt. Auf unzähligen schön angelegten Terrassenäckern gedeiht vor allem Kohl, Sellerie, Karotten und Zwiebelarten. Oberhalb des Dorfes Pannone kommen wir bei der Kapelle S. Rocco vorbei, die bereits 1535 erwähnt wurde und mit kunsthistorisch wertvollen Fresken aus dem 17. Jh. ausgestattet ist. Der Monte Creino, 1280 m, fällt nach Süden steil ab und gewährt einen herrlichen Ausblick auf den Mündungsbereich des Sarcatals, des nördlichen Gardasees und Arco mit seinem Burgfelsen. Unterhalb des Gipfels befinden sich zahlreiche restaurierte Schützengräben und Unterstände aus dem 1. Weltkrieg. Tische und Bänke laden zum Verweilen ein. Diese Rundtour ist besonders im Frühjahr wegen der angenehmen Temperaturen und im Herbst wegen der herbstlichen Farbenpracht zu empfehlen. Im Sommer ist die Sicht über den Gardasee meistens etwas eingeschränkt.  

  • signal_cellular_alt Schwierigkeit Durchschnitt
  • straighten Länge 12.36 Km
  • schedule Dauer 4:10 h
  • arrow_drop_up Unterschied in der Höhe 600 m
  • arrow_drop_down Abstammung 600 m
  • skip_next Höchster Punkt 1300 m
  • skip_next Tiefster Punkt 780 m

Empfohlener Zeitraum:

jan
feb
maart
apr
mei
juni
jul
aug
sept
okt
nov
dec

Sicherheitsinformation:

Wege von Pannone bis zum Monte Creino gut beschildert. Beim Abstieg unterhalb des Monte Creino schmalen Pfad nicht verpassen! Hier weder ein Hinweisschild noch Markierung! Siehe Foto.

Abfahrt

Pannone (780 m)

Koordinaten

DD 45.877390999991 , 10.935432000006 DMS45° 52' 38.6076'' N 10° 56' 7.5552'' E

ich komme an

Pannone

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplan Pannone

http://www.ttesercizio.it/Extraurbano/Rovereto_Lavarone_DestraAdige_RivaDelGarda.aspx

 

Wie kommt man

Wir verlassen die Autobahn A22 bei der Ausfahrt Rovereto Sud - Lago di Garda Nord und fahren Richtung Torbole/ Gardasee (SS 240) . Bei Loppio verlassen wir die Staatsstraße SS240 und biegen rechts auf die Strada Provinciale SP 88 ab und fahren Richtung Val di Gresta bis nach Pannone (780 m). Ab Autobahnausfahrt ca. 14 Km.

Parken

Parkplätze in Pannone bei der Kirche.

Richtung zu folgen

Anstieg: Wir gehen von der Ortschaft Pannone (780 m) auf der Straße Richtung Ronzo-Chienis ca. 500 m bis zur ersten großen Rechtskurve. Dort geht links eine schmale geteerte Straße auf die Hochfläche des Campedello mit seinen Terassenäckern ab . Wir folgen dieser Richtung Passo Santa Barbara/ Monte Creino (Markierung F 18). Nach 15 Minuten passieren wir das Kirchlein S. Rocco. Bald darauf geht es auf einem schmalen Schotterweg etwas steiler aufwärts. Nach diesem Steilstück gehen wir nun fast eben bis zum Passo San Barbara, 1170 m, weiter (bis hierher ca. 2 Stunden). Nun wandern wir ein Stück der Hauptstraße entlang Richtung Ronzo- Chienes. Nach ca. 400 m weist ein Schild zum Gipfel zum Monte Creino. Man folgt dem Sträßchen - anfangs noch asphaltiert - in 30 Minuten zum Monte Creino.

Abstieg: Durch die Schützengräben geht es hinunter zu einem Aussichtspunkt (Tische und Bänke); Markierung F 18 - Ronzo Chienis. Kurz vor diesem Aussichtspunkt verlassen wir den breiten Pfad und betreten einen schmalen unscheinbaren Steig (rechts abbiegen, keine Beschilderung). Dieser führt sehr steil zu einem ebenen Platz mit Mauerresten (ca. 180 Höhenmeter). Nun folgen wir dem Hinweisschild "Naranch Trail" bis zu einer größeren Abzweigung. Wir verlassen nun den mit dem Hinweisschild "Naranch Trail" bezeichneten Weg und gehen geradeaus (das Schild weist nach rechts). Der Weg wird nun breiter und bald erreichen wir die asphaltierte Zufahrtsstraße bei der Kapelle S. Rocco, die wir auf dem Anstiegsweg bereits begangen haben. Nun gehen wir auf unserem Anstiegsweg hinunter ins Dorf Pannone.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regenausrüstung, Trinkflasche, Proviant.

-

[Für diese Route gibt es keinen Reiseleiter.]

Angebote in der Nähe
arrow_upward